zurück vorwärts

Holz- und Hackschnitzelheizung

Unsere Hersteller garantieren Produkte der Spitzenklasse. Technisch auf dem neuesten Stand, ausgereift, robust, langlebig und sowohl für Hackschnitzel, als auch für Pellets und Späne geeignet.

... wirtschaftlich überzeugend

Mit Stückholz haben Sie die Energiekosten im Griff. Fossile Energie wird in der Zukunft unausweichlich teurer. Schon bisher haben sich die Preise für fossile Energieträger in unberechenbaren Sprüngen entwickelt. Diese Situation wird sich mittelfristig wohl nicht entspannen, denn durch den expandierenden Verbrauch in Ländern wie z. B. China oder Indien wird sich die Nachfrage nach Erdöl und Erdgas weiterhin erhöhen. Holz – speziell Stückholz – ist im Vergleich zu fossiler Energie ein preisstabiler Brennstoff . Mit Stückholz heizen Sie auf der sicheren Seite.

Schöpfen Sie die Potenziale von Stückholz optimal aus. Der Betreiber einer Holzheizanlage kann deren Wirtschaftlichkeit und Schadstoff ausstoß erheblich mitbeeinflussen. Stückholz sollte gut getrocknet und gespalten sein. Abraumholz oder verschmutztes, verfaultes und sehr nasses Holz verbraucht schon viel Energie beim Trocknen und kann deshalb auch nur weniger Wärme abgeben. Außerdem verkürzt es die Lebensdauer des Kessels. Das Maximum seiner Wärmeleistung – die Nennleistung – und ein Minimum an Emissionen erreicht Ihr Heizkessel nur mit trockenem, einwandfreiem Material.

Modern und wirtschaftlich

Diese Holzheizungen sind langfristig wirtschaftlich zu betreiben, vergleichbar mit Öl- und Gasheizungen.

Moderne Anlagen arbeiten weitgehends vollautomatisch. Sie müssen sich nur um die Befüllung des Lagers kümmern sowie die Asche entnehmen.

Das Heizmaterial sind Holzhackschnitzel, die je nach Anlagentechnik variieren die Anforderungen an die Qualität der Schnitzel.

Diese Heizungen können bei Volllast und Teillast betrieben werden.

Sollten Sie diese Heiztechnik in Betracht ziehen, stehen wir von der Planung bis zum Einbau gerne zur Verfügung.